Aktuelles

GRÜNE NOMINIEREN ADRIAN BORGULA FÜR DIE STADTRATSWAHLEN 2020

Die Mitglieder der Grünen Stadt Luzern haben Adrian Borgula am Mittwochabend per Akklamation für die Stadtratswahlen im März 2020 nominiert. Mit Adrian Borgula portieren die Grünen Stadt Luzern einen langjährigen und erfahrenen Stadtrat für die Exekutivwahlen. Ausserdem beschliessen die Mitglieder die JA-Parole für den Kredit Projektierung Velotunnel Bahnhof. An ihrer ordentlichen Mitgliederversammlung im Kloster Wesemlin […] » Weiterlesen

AUSREICHEND PLÄTZE IM FRAUENHAUS LUZERN BEREITSTELLEN UND FINANZIERUNG SICHERSTELLEN!

Mangels Platz wird in der Schweiz jedes vierte Opfer, das Schutz in einem Frauenhaus sucht, abgewiesen. Wir fordern ausreichend Plätze im Frauenhaus Luzern und die Sicherstellung der Finanzierung durch den Kanton. Damit Opfer meist Frauen und Kinder besser geschützt werden, beteiligt sich die Schweiz seit dem 1. April 2018 an einem verbindlichen Übereinkommen des Europarats, […] » Weiterlesen

NEUES LUZERNER THEATER

Die Grünen begrüssen die Absichten von Stadt und Kanton bezüglich Erneuerung des Luzerner Theaters. Zuerst jedoch muss eine breite inhaltliche Diskussion Klarheit schaffen, welchen Ansprüchen das Theater genügen und welche Aufgaben es erfüllen soll. Ebenfalls verbessert werden muss die prekäre Lohnsituation des künstlerischen und technischen Personals. Dass die Investitionen für das neue Theater von der […] » Weiterlesen

CHRISTIAN HOCHSTRASSER NEUER FRAKTIONSCHEF

Die Fraktion der Grünen/Junge Grünen im Grossen Stadtrat wird neu von Christian Hochstrasser als Fraktionschef geleitet. Er folgt auf Korintha Bärtsch, die im April in den Kantonsrat gewählt wurde. Ausserdem kommt es zu Wechseln in den Kommissionen. Christian Hochstrasser wird neuer Fraktionschef der Grünen im Grossstadtrat Luzern. Der 37jährige Ökonom vertritt die Grünen seit 2011 […] » Weiterlesen

HEIDI RAST UND MARTIN ABELE RÜCKEN IN DEN GROSSSTADTRAT LUZERN NACH

Die Grünen der Stadt Luzern haben die Nachfolge für die beiden neu zu besetzenden Sitzen im Grossstadtrat geregelt. Die 52-jährige sozio-kulturelle Animatorin Heidi Rast und der 55-jährige Soziologe Martin Abele nehmen am 5. September die Plätze der in den Kantonsrat gewählten Korintha Bärtsch und Noëlle Bucher ein.  Die Grünen der Stadt Luzern haben die Nachfolge […] » Weiterlesen

BODENVERSIEGELUNG SOFORT STOPPEN!

Zwar stehen in der Stadt Luzern die Themen Klimaschutz, Aufwertung öffentlicher Plätze, Hitzevorsorge sowie Klimaanpassungsstrategie seit längerer Zeit auf der politischen Agenda. Das Problem der Bodenversiegelung ist längst erkannt, und bei der Bepflanzung im öffentlichen Raum geht die Stadt neue Wege, etwa bei beim Museumsplatz in der Altstadt oder der innovativen Grünflächen an der Bruchstrasse, […] » Weiterlesen

KORINTHA BÄRTSCH UND NOËLLE BUCHER TRETEN AUS DEM GROSSEN STADTRAT ZURÜCK

Am 31. März wurden Korintha Bärtsch (35) und Noëlle Bucher (33) glanzvoll in den Luzerner Kantonsrat gewählt. Nun treten die beiden auf Ende August von ihrem langjährigen Amt als Grossstadträtinnen der Stadt Luzern zurück. Zusammen haben sie mehr als zwanzig Jahre lang die städtische Politik geprägt. Korintha Bärtsch ist seit 2005 Mitglied des Grossen Stadtrats […] » Weiterlesen

BEVÖLKERUNG ERINNERT REGIERUNG AN SOZIALE UND UMWELTPOLITISCHE VERANTWORTUNG

Die Grüne Regierungsratskandidatin Korintha Bärtsch erzielt im zweiten Wahlgang ein starkes Resultat. Die Partei wertet ihre breite Unterstützung in der Bevölkerung als grossen Erfolg. Die Wiederwahl der beiden bisherigen Kandidaten ist eine Enttäuschung. Das sehr gute Resultat der Grünen Kandidatin ist aber auch ein Auftrag der Bevölkerung an den Regierungsrat, die bisherige Politik zu korrigieren.  […] » Weiterlesen

NEUE VISUALISIERUNG ZEIGEN MÖGLICHE FOLGEN EINER FLUHMÜHLEBRÜCKE

Die Regierung des Kantons Luzern gibt sich in der Variantenanalyse um die Spange Nord ergebnisoffen. Gleichzeitig schlägt sie einen Sonderkredit zur Vorbereitung der Fluhmühlebrücke vor. Die Grünen Luzern sehen keine Notwendigkeit zu Lasten des Fluhmühlequartiers dem Abschluss der Variantendiskussion vorzugreifen.  Im Reigen an Varianten um die Spange Nord schlägt der Regierungsrat nun auch die Variante […] » Weiterlesen