Vorstoss der Jungen GRÜNEN / GRÜNEN: Eröffnung der Legislatur durch jüngstes Ratsmitglied

Der Vorstoss für ein Jungpräsidium im Grossen Stadtrat wurde im Namen der Grünen / Jungen Grünen Fraktion eingereicht. Der Vorstoss fordert, dass das Geschäftsreglement des Grossen Stadtrats so angepasst wird, dass anstelle des ältesten Mitglieds des Parlaments neu das jüngste Mitglied des Parlaments die konstituierende Sitzung der neuen Legislatur eröffnet.

Unterzeichnet wurde der Vorstoss von den beiden Jungen Grünen Grossstadträt*innen Jona Studhalter und Irina Studhalter, sowie dem ältesten Fraktionsmitglied Martin Abele, Grüne.

Was bezweckt der Vorstoss

Die Stadt Luzern hat sich mit einem Kinder- und Jugendparlament verpflichtet, Politik und Verantwortung für die Gesellschaft den Kindern und Jugendlichen näher zu bringen. Diese Absichtserklärung schafft es jedoch nur bis zur Tür des Grossen Stadtrates. So wird die Legislatur weiterhin durch das älteste Ratsmitglied eröffnet.

Ein Jungpräsidium, also die Leitung der konstituierenden Parlamentssitzung durch das jüngste Mitglied, zeigt eine konsequente Jugendförderung. Mit der Einführung eines Jungpräsidiums trägt der Grossstadtrat die Verpflichtung aus der Jugendförderung in das Stadtparlament.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.